Hallo Interessierte und Kollegen,

 

hier möchte ich mal nicht nur irgendeinen Text schreiben den man glauben oder auch für geflunkert halten kann. Wie wir ja alle wissen, was man teilweise über Hypnose denkt.

Da hab ich hier mal einen Fall, den mir die Klientin erlaubt, zu veröffentlichen. Für den Fall, dass Sie eine niedrige Ekelgrenze haben, sind die Bilder evtl. zu unangenehm. Auch diese Klientin war am Anfang nicht so sehr davon überzeugt, dass Hypnose helfen kann. Schließlich war sie bereits seit vier Jahren in ärztlicher Behandlung (Haus und Hautarzt). Hypnose, ach das geht bei mir nicht, oder ach ne da hab ich Angst. Dann kommt der Tag der letzten Hoffnung. Naja, dann versuchen wir es halt mal. So war es auch bei dieser Klientin (52). Sie konnte erst mal ganz schlecht los lassen. So ein typischer Kontrollmensch, "Ich muß wissen was passiert". Mit der nötigen Ruhe und Geduld, war es dann doch passiert. Sie war ganz tief in Hypnose. 

 

 

Natürlich hatten wir dann einig Sitzungen abhalten müssen. Der Erfolg gab dann der Hypnose Recht. Es waren sieben Sitzungen für den Ersterfolg notwendig um dies zu erreichen. Links oben sehen Sie Ausgangssituation, rechts das Ergebnis.

 

 

 

 

 

 

Vorher waren vier Jahre Medizin und Pharmazie vergeblich am Experimentieren. Insgesamt halfen hier 11 Sitzungen Hypnose in zwei Monaten.